Dagmar Wilgo
Foto: Patrick Arnold

Dagmar Wilgo

Dagmar Wilgo ist mit der Blockflöte in allen Stilrichtungen unterwegs: Alte Musik, Jazz, elektronische Musik und Avantgarde.

Dag­mar Wil­go, die His­torische Instru­mente, Musik­wis­senschaften und Avant­garde in Düs­sel­dorf und Utrecht studierte, ist mit der Block­flöte in allen Stil­rich­tun­gen unter­wegs. Neben dem mit der Cem­bal­istin Natalia Spehl gegrün­de­ten eige­nen Ensem­ble Il Pri­mo Dol­cime­lo, gibt sie Jazz-Konz­erte wie: The jazzy Recorder u.a. mit Stück­en des Jazz-Klar­inet­tis­ten Lajos Dudás. Sie arbeit­et mit ver­schiede­nen zeit­genös­sis­chen Kom­pon­is­ten zusammen.

Avant­gardis­tisch spielt sie elek­tro­n­is­che Musik in Kom­bi­na­tion mit Andreas Kolin­s­ki Das wohl mod­i­fizierte Labi­um. Die elek­troakustis­che Per­for­mance find­et im Dia­log zwis­chen Block­flöte und Dig­i­talem statt. Sie wird impro­visatorisch gestal­tet und visuell im Raum reflektiert.

Dag­mar Wil­go entwick­elt Pro­gramme für ver­schieden­ste Anlässe. Dag­mar Wil­go lehrt und gibt inter­na­tionale Masterklassen.