Kevin Brady
Foto: Dar­ragh McDonagh

Kevin Brady

Kevin Brady wird in All about Jazz U.S. beschrieben als Drummer mit „strong chops, impecccable taste, creative & most notably terrific tone“.

Seit über 25 Jahren ist Kevin Brady inter­na­tion­al als Drum­mer und Per­cus­sion­ist in ver­schiede­nen For­ma­tio­nen erfol­gre­ich. Eben­so erfol­gre­ich ist auch sein 2006 gegrün­detes Piano Trio mit dem Pianis­ten und Kom­pon­is­ten Bill Car­rothers und dem Bassis­ten Dave Red­mond.

Alle drei sind im Jazz und Impro­vi­sa­tion seit Jahren inter­na­tion­al gefragt.

Kevin Brady arbeit­ete u. a. mit Größen wie den Gitar­ris­ten Lar­ry Coryell, Lage Lund, Peter Bern­stein, den Sax­o­phon­is­ten Sea­mus Blake, Peri­co Sam­beat, Bob­by Wat­son sowie Nor­ma Win­stone and Ian Show (vocals) und Randy Ingram (piano). Brady gestal­tete Konz­erte mit Kurt Elling, Her­bie Hancock’s Head­hunters und vie­len anderen.

Bill Car­rothers hat Trio Erfahrun­gen auf Konz­erten und CD Auf­nah­men mit Gary Pea­cock, Bil­ly Hig­gins, Dave Dou­glas und Cur­tis Fuller. Er war u. a. mit sein­er let­zten Solo CD Excel­sior, ein­er Samm­lung von impro­visierten Piano Stück­en für den franzö­sis­chen Gram­mophon Award nominiert.